Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung

Die Hauptuntersuchung und die Abgasuntersuchung gehören mit zu den zentralen Säulen des Prüfwesens im Bereich Kfz.

Älter werden und dennoch fit bleiben, dies gilt für uns, aber auch für unser „bestes Stück“ – das Auto. Damit dies so bleibt, schreibt der Gesetzgeber Zwischenstopps vor, denn ein kaputtes Fahrzeugteil kann unter Umständen nicht nur Sie, sondern auch andere im Straßenverkehr in Gefahr bringen. Im Hinblick auf die erwähnten gesetzlichen Zwischenstopps spielenIMG_4343

  • die Hauptuntersuchung (HU in der Kurzform)
  • sowie die Abgasuntersuchung (AU in der abgekürzten Schreibweise)

jeweils eine entscheidende Rolle. Dabei handelte es sich früher um zwei verschiedene, aber nichtsdestotrotz schon damals miteinander in engster Verbindung stehender Prüfprozesse am jeweiligen Kraftfahrzeug. Dementsprechend wurden hierfür zwei unterschiedliche Prüftermine anberaumt. Seit Januar 2010 jedoch ist die Abgasuntersuchung ein integraler Bestandteil der Hauptuntersuchung. Die sechseckige Plakette zur Abgasuntersuchung wird seit 2009/2010 daher auch nicht mehr am vorderen Fahrzeugkennzeichen angebracht. Sie wurde stattdessen durch eine Plakette in runder Form ersetzt. Diese runde Plakette am hinteren Nummernschild gibt sowohl Auskunft über die nächste Hauptuntersuchung als auch über die nächste Abgasuntersuchung.

Auf dieser Plakette befindet sich eine Zahl in der Mitte, welche von einem Zahlenkreis mit Ziffern von 1 bis 12 umgeben ist. Die mittige Zahl gibt das Jahr an, in der die nächste Hauptuntersuchung inklusive Abgasuntersuchung fällig ist. Diejenige Ziffer aus dem Zahlenkreis, welche sich auf der „12-Uhr-Position“ befindet, gibt den damit verbundenen Monat an. Beispielsweise bedeuten eine 17 in der Plakettenmitte und eine 2 auf der „12-Uhr-Position“, dass das Fahrzeug im Februar 2017 die nächste Hauptuntersuchung im Verbund mit der Abgasuntersuchung durchlaufen muss. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom Fälligkeitsjahr sowie dem Fälligkeitsmonat.

Die Abgasuntersuchung ist in der Hauptuntersuchung miteinbegriffen

Für die verschiedenen Fahrzeugklassen müssen übrigens auch unterschiedliche Prüffristen eingehalten werden. So wird bei Pkw die Hauptuntersuchung (inklusive der Abgasuntersuchung) nach der Erstzulassung erstmals nach Ablauf von 36 Monaten und danach im Abstand von jeweils 24 Monaten fällig. Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen hingegen müssen die Hauptuntersuchung beziehungsweise Abgasuntersuchung regelmäßig alle 12 Monate erfolgreich durchlaufen.

IMG_4356Bei der Hauptuntersuchung wird das Fahrzeug im hinsichtlich einer ganzen Reihe von Funktionen und Ausstattungsmerkmalen „auf Herz und Nieren“ überprüft, welche für seinen allgemeinen Betrieb Relevanz besitzen. Die Bremsen und Reifen gehören hierbei genauso dazu wie die Lenkung oder die Sicherheitsgurte. Die Abgasuntersuchung widmet sich ausschließlich der Überprüfung derjenigen Baukomponenten des Fahrzeuges, welche eine Rolle beim Ausstoß von Abgasen spielen. Der Auspuff, die Luftfilter oder die Einspritzanlage sind hierfür treffende Beispiele.

Wenn Sie noch weitere Fragen zur Hauptuntersuchung beziehungsweise Abgasuntersuchung haben oder sich noch näher über all die Leistungen informieren möchten, die wir Ihnen als professionelles Kfz-Sachverständigenbüro bieten, dann stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne umfassend Rede und Antwort! Telefonisch stehen wir Ihnen unter den Nummern 0341/4926555 (Festnetz) beziehungsweise 0163/4926555 (mobil) zur Verfügung. Darüber hinaus sind wir per Fax unter 0341/4926556, per E-Mail unter info@kfzteam-siegert.de sowie über das Online-Kontaktformular für Sie erreichbar.

Unser Kfz-Sachverständigenbüro bietet Ihnen:

  • besten und umfangreichen Service bei der professionellen Hauptuntersuchung und der damit verbundenen fachgerechten Abgasuntersuchung
  • kompetente und persönliche Beratung