Hauptuntersuchung

Älter werden und dennoch fit bleiben, dies gilt für uns aber auch für unser „bestes Stück“ – das Auto.

Damit dies so bleibt, schreibt der Gesetzgeber Zwischenstopps vor, denn ein kaputtes Fahrzeugteil kann unter Umständen nicht nur Sie, sondern auch andere im Straßenverkehr in Gefahr bringen.

Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung (umgangssprachlich „TÜV“)

Die Bezeichnung „TÜV“ hat sich umgangssprachlich zu einem Synonym für technische Prüfungen entwickelt (man bringt sein Auto „zum TÜV“, auch wenn mittlerweile häufig von einer anderen Organisation geprüft wird, da das frühere Monopol für diese Prüfung aufgelöst wurde). Die Hauptuntersuchung (HU) wird in Deutschland nicht von Behörden, sondern von staatlich anerkannten Prüforganisationen wie zum Beispiel KÜS, DEKRA, TÜV Süd, TÜV Nord, GTÜ, TÜV Rheinland, TÜV Thüringen, TÜV Hanse vorgenommen. Aufgrund des früheren Monopols der TÜVs als ausführender Organisationen wird die Hauptuntersuchung umgangssprachlich häufig auch „TÜV“ genannt.

Die Hauptuntersuchung und die Abgasuntersuchung gehören mit zu den zentralen Säulen des Prüfwesens im Bereich Kfz.

Älter werden und dennoch fit bleiben, dies gilt für uns, aber auch für unser „bestes Stück“ – das Auto. Damit dies so bleibt, schreibt der Gesetzgeber Zwischenstopps vor, denn ein kaputtes Fahrzeugteil kann unter Umständen nicht nur Sie, sondern auch andere im Straßenverkehr in Gefahr bringen. Im Hinblick auf die erwähnten gesetzlichen Zwischenstopps spielen

  • die Hauptuntersuchung (kurz HU – umgangssprachlich TÜV genannt)
  • sowie die Abgasuntersuchung (AU in der abgekürzten Schreibweise)

jeweils eine entscheidende Rolle.

Eine Hauptuntersuchung (HU) wird durch Prüfbescheinigung oder Untersuchungsbericht nachgewiesen.

IMG_4356

Moderne Bedingungen für die Durchführung der Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung im Kfz Sachverständigenbüro Siegert vor Ort

KÜS LogoAmtlich anerkannte Prüfstelle der KÜS 

IMG_43432014 eröffneten wir in der Bünaustraße 10 eine Prüfstelle für alle vom Gesetzgeber vorgeschrieben Fahrzeugprüfungen und Fahrzeugabnahmen. Unsere Prüfingenieure sind Mitglied der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V. – KÜS.

Wir beraten Sie zu den unterschiedliche Prüffristen für die Abgasuntersuchung und die Hauptuntersuchung

Für die verschiedenen Fahrzeugklassen müssen übrigens auch unterschiedliche Prüffristen eingehalten werden. Die Prüffristen sind abhängig von diversen Kriterien. Neufahrzeuge bis 3,5 t müssen beispielsweise nach 3 Jahren zur ersten Hauptuntersuchung (HU). Ausgenommen sind Anhänger und als Lastkraftwagen geschlüsselte Fahrzeuge in dieser Gewichtsklasse. Hier ist die erste Hauptuntersuchung nach 2 Jahren fällig. Mietwagen hingegen müssen jährlich vorgestellt werden. Lastkraftwagen und deren Anhänger ab 3,5 t müssen zur jährlichen Hauptuntersuchung je nach Gewicht noch eine weitere Prüfung bestehen – die sogenannte Sicherheitsprüfung (SP). Das ist eine Hauptuntersuchung allerdings ohne den Umfang der lichttechnischen Einrichtungen und alles was mit Sicht zu tun hat, also Scheiben und Scheibenreinigung. Der Fahrzeugbereich für Personenbeförderung muss je nach Alter und Gewicht gar alle drei Monate zur Prüfstelle oder zum Prüfstützpunkt.PlaketteDie runde Plakette am hinteren Nummernschild gibt sowohl Auskunft über die nächste Hauptuntersuchung als auch über die nächste Abgasuntersuchung. Die Ziffer auf der „12-Uhr-Position“ ist der Monat und in der Plakettenmitte finden Sie das Jahr der fälligen Hauptuntersuchung. Sie finden die Fälligkeit zur nächsten Hauptuntersuchung auch in Ihren Fahrzeugpapieren Teil I oder auf dem HU-Bericht der letztmalig bestandenen Hauptuntersuchung. Die nächst fällige SP (Sicherheitsprüfung bei LKW) zeigt Ihnen die SP-Marke auf dem am Fahrzeug befindlichen SP-Schildes.

Stellen Sie Ihr Fahrzeug erst im dritten Monat nach der regulären Fälligkeit zur Hauptuntersuchung vor, erhebt der Gesetzgeber eine um 20 Prozent höhere HU-Gebühr. Sie bekommen aber die volle Laufzeit mit der Plakette geklebt.

Bei der Hauptuntersuchung wird das Fahrzeug im hinsichtlich einer ganzen Reihe von Funktionen und Ausstattungsmerkmalen „auf Herz und Nieren“ überprüft, welche für seinen allgemeinen Betrieb Relevanz besitzen. Bei der Hauptuntersuchung prüft der Prüfingenieur der KÜS insgesamt über 150 Punkte an Ihrem Fahrzeug.

Ein Überblick unserer Leistungen rund um die Fahrzeugprüfungen:

  • Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU) nach §§ 29, 47a StVZO
  • Abnahmen nach § 19(3) StVZO – bei fehlenden Teilegutachten oder ABE’s steht uns eine umfangreiche Datenbank für die Recherche zur Verfügung
  • Sicherheitsprüfungen (SP) nach § 29 StVZO
  • Erteilung von Feinstaubplaketten nach § 30 Absatz 3 des Bundesimmisionsschutzgesetzes
  • Prüfungen nach 9. Ausn. VO zur StVO – 100km/h-Genehmigung für Anhängerbetrieb
  • BOKraft §§ 41,42 – Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr
  • Begutachtung von Oldtimern nach § 23 StVZO
  • UVV-Prüfungen – Unfallverhütungsvorschriften
  • Gasprüfungen nach G607 – in Wohnmobilen und Wohnanhängern (Campinggas)
  • Gasanlagenprüfung (GWP), Gassystemeinbauprüfung (GAP) – für Fahrzeuge mit Flüssiggasanlagen (Autogas)
  • umfangreichen Service bei der professionellen Hauptuntersuchung und der damit verbundenen fachgerechten Abgasuntersuchung in unserer modernen Prüfstelle
  • kompetente und persönliche Beratung

Wenn Sie noch weitere Fragen zur Hauptuntersuchung beziehungsweise Abgasuntersuchung haben oder sich noch näher über all die Leistungen informieren möchten, die wir Ihnen als professionelles Kfz-Sachverständigenbüro bieten, dann stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne umfassend Rede und Antwort! Telefonisch stehen wir Ihnen unter den Nummern 0341/4926555 Oder per WhatsApp zur Verfügung. Darüber hinaus sind wir per Fax unter 0341/4926556, per E-Mail unter info@kfzteam-siegert.de sowie über das Online-Kontaktformular und über den Button am oberen Rand der Webseite für Sie erreichbar.