Schadensminderungspflicht

Grundsätzlich ist jeder Geschädigte entsprechend eines ökonomisch denkenden Menschen   verpflichtet, alles Zumutbare zu unternehmen, um den entstandenen Schaden so gering wie möglich zu halten. Auch der Verkauf eines Unfallfahrzeuges im Haftpflichtschadenfall auf der Grundlage eines vom Sachverständigen festgelegten Restwertes stellt keinen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht dar.

TIPP:

Das Recht des Geschädigten auf Einschaltung eines Anwaltes und Sachverständigen bzw. die freie Auswahl des Reparaturbetriebes oder Mietwagenunternehmens, werden durch die Schadenminderungspflicht nicht eingeschränkt.

zurück zur Übersicht